Wildpark Dünnwald

Zeige Navigation

Der Wildpark Dünnwald

Der Dünnwalder Wildpark ist ein städtischer Wildpark zwischen dem Kölner Ortsteil Dünnwald und dem Waldbad Dünnwald.

Der Förderverein Dünnwalder Wald und Wildpark e.V. unterstützt den städtischen Wildpark.

Die wichtigsten Informationen

  • Öffnungszeiten: Der Wildpark ist frei zugänglich und ganzjährig jederzeit begehbar
  • Eintritt: Der Eintritt ist frei, da das es ein Ziel des Wildparks ist Menschen für die Natur und die Tierwelt zu begeistern. Es besteht aber die Möglichkeit an den 3 Futterautomaten im Wildpark eine Spende für den Erhalt und Ausbau des Wildparks zu entrichten.
  • Aktivitäten im Wildpark: Im Wildpark gibt es viel zu entdecken! Anregungen und Tips findet ihr [hier]
  • Anfahrt:Mit dem Auto: Offizielle Adresse des Wildparks: Dünnwalder Mauspfad 230, 51069 Köln
    Mit öffentlichen Verkehrsmitteln: Bus-Haltestelle: Wildpark (KVB-Linie 154), KVB: Linie 4, Haltestelle Leuchter Strasse.Parken: Es stehen am Wildpark mehrere öffentliche, kostenfreie Parkplätze zur Verfügung: m Parken am Wildpark stehen die folgende Pakrplätze
    > Parkplatz Birkenweg: Großer Parkplatz mit reichlich Parkkapazität. Der Ideale Ausgangspunkt für Ausflüge in den Wildpark und das Arboretum:
      Geo-Koordinate: N 050‘ 59,605‘ O 007‘ 02,790‘ Adresse für Navi: 51069 Köln, Birkenweg 4
    > Parkplatz Kalkweg, Grosser, an den Wildpark grenzender Parkplatz mit Bushaltestelle (KVB, Kalkweg). Der ideale Parkplatz wenn man den Wildpark und den Höhenfelder See erkunden will, Geo-Koordinate: N 050‘ 59396‘ O 007‘ 03.320‘ Adresse für Navi: 51069 Köln, Kalkweg (keine Hausnummer
  • Kontakt: Forstbetriebshof Köln, Dünnwald, Dünnwalder Mauspfad 230, 51069 Köln, Telefon: Telefon: 0221 / 601307, Günstige Anrufzeit: Montag bis Freitag von 7:30 bis 8 UhrSprechstunde / Ausgabe von Holzlesescheinen (außer in den Schulferien): Mittwoch von 15 bis 17 Uhr
  • Hunde: Hunde sind im Wildpark willkommen. Lediglich der Mittelgang darf nicht mit Hunden begangen wreden. Hunde sind im Wildpark an der Leine zu führen.
  • Offizielle Homepage (Über Stadt Köln): http://www.stadt-koeln.de/leben-in-koeln/freizeit-natur-sport/parks/wildpark-duennwald

Kurzbeschreibung:

  • Der städtische Wildpark Dünnwald wird vom Forstamt Köln betreut, ist ganzjährig geöffnet und ohne Eintritt frei zugänglich
  • Der Wildpark Dünnwald wurde 1957 gegründete und befindet sich  im östlichen Zipfel von Köln zwischen Dünnwald und Dellbrück.  Der Wildpark wird über die Grenzen der rechtsrheinisch gelegenen Stadtbezirke hinaus als grünes Ausflugsziel für Jung und Alt sehr geschätzt.
  • Mit seinen gut 20 Hektar Fläche ist der Wildpark Dünnwald einer der größten und attraktivsten Wildparks in Köln und im Kölner Umland.  In den großflächigen Gehegen sind verschiedenen Wildarten zuhause. Neben heimischen Wildtieren wie Wildschweine, Dam- und Muffelwild leben im Wildpark auch sehr seltene, vom Aussterben bedrohten Wisenten (Europäische Bisons). 
  • Von einer zweistöckigen, überdachten Aussichtskanzel, in traditioneller Fachwerkbauweise errichtet, kann man den Blick über das weitläufige Gelände schweifen lassen. So können auch große Gruppen die Tiere ohne Zäune aus sicherer Entfernung frei beobachten.
  • Neben einem Baumlehrpfad direkt im Wildpark gibt es auch die Möglichkeit im 1961 durch die Schutzgemeinschaft Deutscher Wald Köln e.V. angelegte Arboretum (Größe: 4,3 Hektar) seltene und fremdländische Baum- und Straucharten kennen zu lernen
  • Die Aktivitäten und der Ausbau des Wildparks wird unterstützt von dem Förderverein Dünnwalder Wald und Wildpark e.V.

Sehenswürdigkeiten

Es bestehtt die Möglichkeit heimische Tiere hautnah und in ihrem natürlichen Lebensraum kennen zu lernen. Zahlreiche ausführliche Schautafel beben dabei Hintergrundinformationen über die Tiere und ihren natürlichen Lebensraum. Dazu gibt es viel zu entdecken:

Eine Auswahl an Aktivitäten die man in und um den Wildpark machen kann findet ihr auch hier

  • Heimische Tiere im Wildpark: Hier haben sie die Möglichkeit heimische Tiere wie z.B. Damwild, Mufflons, Wirdschweine, etc. direkt zu beobachten
  • Wisente (Europäische Bisons): Das Wisent ist das Europäische Equivantent zum Amerikanischen Bison. Das Wisent lebte hauptsächlich in Wäldern und nicht in Steppen so wie sein Amerikanischer Artverwandter.  Im Wildpark Dünnwald hat man die Möglichkeit diese wundervollen Tiere, die in der Vergangenheit in einem Großteil von Europa anzutreffen war hautnahe mit zuerleben.
  • Aussichtsplattform: Von der Aussichtsplattform in der Mitte des Wildparks können viele Tiere direkt und ohne Zaun beobachtet werden. Dazu geben vielen Hinweistafeln zusätzliche Informationen über die Tier im Wildpark auskunft.
  • Holzschnitzfiguren: Überall im Dünnwalder Wildpark sind Holzschnitzfiguren z.B. von heimischen Tieren. Alle Figuren wurden nur mit der Kettensäge gefertigt.
  • Mutzbach: Läd viele Kinder zum plantschen ein
  • Baumlehrpfad: Entdecke viele ausgefallene Bäume
  • Aboretum: Anschauungsgarten mit vielen seltenen Bäumen, Sträuchern und Pflanzen
  • Rododendrenwald: Gerade im Frühling ein unvergessenes Schauspiel
  • Spielmöglichkeiten  Spielplatz direkt in Dünnwald, etc.