Sicherheit im Wildpark

Zeige Navigation

Sicherheit und Verhalten im Wildpark

 

Wir wollen das Sie und Ihre Lieben den Wildpark und die Natur des Dünnwalder Waldes genießen. Da diese Angebot inzwischen viele Menschen gerne in Anspruch nehmen hier einige Verhaltensregel für den Wildpark.

Generelles Verhalten im Wildpark:

Im Wildpark treffen vielen Menschen zusammen: Spaziergänger, Familien mit Kindern, Jogger, Fahrradfahrer, und viele mehr. Und das ist gut so, denn der Dünnwalder Wald und Wildpark ist für alle da. Bitte achtet sie aufeinander und verhalten sie sich allen anderen Besuchern gegenüber höflich und respektvoll.

 

Es wurden wieder eine Drohne in dem Gehege des Wildparks gefunden.

Daher hier noch mal der Hinweis: Drohnen können dazu führen das sich die Tiere erschrecken und in Panik vor die Zäune laufen.

Wenn sie also die Tiere und den Wildpark so mögen wie wir:

Unterlassen Sie Drohnenflüge über den Gehegen!

 


Hunde im Wildpark:

Hunde sind im gesamten Wald und Wildpark an der Leine zu führen! Das hat mehrere Gründe:

1. Rücksicht auf  die Besucher: Gerade im Mittelgang des Wildparks haben Besucher die sich vor  Hunden fürchten, keine Möglichkeit vor Ihrem Hund auszuweichen!. 

2. Die Tiere des Wildparks: Freilaufende Hunde können bei den Tieren des Wildparks Panik auslösen! Oft laufen die Tiere dann in der Panik gegen Zäune und verletzen sich schwer.

3. Die Tiere im Waldes: Die Wildtiere im Wald sind oft näher an den Waldwegen als sie denken! Eine aufgeschreckte Wildschweinrotte kann nicht nur Ihrem Hund sondern auch Ihnen gefährlich werden!

Gönnen sie stattdessen auch ihren Vierbeinern Spaß an Auslauf in der Natur: Auch in Dünnwald & Dellbrück stehen für Ihre Vierbeiner reichlich phantastische Freilauffläche zum Toben und Spielen zur Verfügung. Eine Übersicht über die ausgewiesenen Flächen finden sie unter: Freilaufflächen für Hunde - und dann suchen Sie unter Mühlheim.


Tiere füttern im Wildpark

  •  Füttern: Tiere im Wildpark richtig zu Füttern  ist gut. Es bringt die Tiere den Besuchern näher und gerade Kinder haben die Möglichkeit eine Beziehung zu den Tieren aufzubauen.
  •  KEINE Teigwaren / Backwaren füttern !
    Durch Kohhlenhydrate bekommen die Tiere Koliken, gasen auf und STERBEN quallvoll.
  • Aber bitte bedenken Sie:  Die Tiere Im  Wildpark sind Wildtiere! Bitte strecken sie niemals die Hand durch den Zaun! Gerade flinke kleine Kinderhände passen oft gut durch die Maschen des Zauns! Für die Wildtiere ist es dann ganz schwer zwischen Futter und ihrer Hand zu unterscheiden!

 NichtdurchdenZaungreifen4  


Was tun wenn sich Tieren im Wildpark nicht normal verhalten oder verletzt sind?

Die Tiere im Wildpark leben so wie in der freien Natur und verhalten sich weitestgehend auch so. Auf den Besucher werden viele natürliche Verhalten oft als „unnormal“ eingestuft. Die meisten dieser Verhalten sind vollkommen natürlich. Solltest Du dennoch doch mal ein Tier sehen welches verletzt ist oder sich in einer Notsituation befindet bitte sofort das zuständige Forstamt Dünnwald informieren: Notfall-Telefon des Forstamtes Dünnwald: 0173-8986547


Was tun bei Unfällen im Wildpark?

  • Bei generellen Unfällen: Bitte das Forstamt Dünnwald informieren.
  • Bei Feuer: Bitte die Feuerwehr rufen (112)
  • Bei generellen Fehlverhalten oder Vandalismus: Bitte Polizei (110) rufen
  • Bei Unfällen mit Personenschäden: Krankenwagen/Feuerwehr (112) rufen. Achtung! Bitte Beschreibung des nächsten Rettungspunktes im angeben!. So kann sie die Hilfe schnellstmöglich finden und erreichen. Hier ein Beispiel für den Rettungspunkt 09-Wald 26 (Schutzhütte):

Rettungspunkt2